Gedenktafel enthüllt

Eine Gedenktafel in der Nähe des Brücker Friedhofs erinnert seit dem Wochenende an den Flugzeugabsturz am 01. Dezember 1943. In den Trümmern des dort niedergekommenen amerikanischen B-17 Bombers wurde damals die verstümmelte Leiche des Bordingenieurs Sergeant Tho­mas F. Harkins gefunden und zunächst auf dem Brücker Friedhof beigesetzt.

In einer kleinen Feierstunde am Samstagnachmittag im Beisein von zwei Zeitzeuginnen, Mitgliedern der bundesweit tätigen Vermisstenforschung sowie des Autors unseres Dorfchronikberichts „Flug ohne Wiederkehr“ Hermann-Josef Stolz, wurde eine auf einem Basaltsplitter angebrachte und vom Heimatverein Dreis-Brück gesponserte Gedenktafel feierlich enthüllt. In den anschließenden Gesprächen zwischen den beiden Zeitzeuginnen, den Vermisstenforschern sowie interessierten Dorfbewohnern wurde das dramatische Geschehen vom 1. Dezember ’43 in den Mittelpunkt gestellt und darin erinnert, wie viel Glück das Dorf Brück hatte, dass die führerlose Maschine nicht direkt auf, sondern knapp neben den Ort stürzte. Bis in die heutige Zeit werden Teile des Flugzeugwracks aus der Erde gegraben.

Bettina Sicken, 1. Vorsitzende des Heimatvereins und Ewald Drückes, 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde, bei der Enthüllung der Gedenktafel